FC Basel gegen den FC Zürich abgesagt! Das gesamte Team des FC Basel in Quarantäne.

Das Spiel des FC Basel gegen den zurzeit letztplatzierten FC Zürich im Letzigrund musste verschoben werden. Der Grund ist, dass ein weiterer Spieler des FC Basel positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

So heißt es auf der Website des FC Basel, dass ein Spieler des FC Basel 1893 gestern Abend trotz stets strenger Einhaltung der Hygienemaßnahmen positiv auf das Coronavirus getestet worden sei.

Aus Sorge über die weitere Verbreitung des Virus konnte der Klassiker in der Super League, nach einer Absprache mit dem kantonsärztlichen Dienst, nun nicht wie geplant am Sonntag stattfinden.

Das Spiel soll nun also auf ein späteres Datum verschoben werden. Ein neuer Termin wurde jedoch noch nicht angesetzt, da die Dauer der Quarantäne beim FC Basel noch unklar ist. Grund für diese heftige Reaktion ist vor allem, dass der infizierte Spieler am Mannschaftstraining teilgenommen hatte. Somit steht nun die gesamte erste Mannschaft inklusive Trainerteam und anderen Mitarbeitern, die im näheren Kontakt mit den Spielern standen, unter Quarantäne.

FC Zürich

Der FC Zürich der diese Saison sehr holprig in die Super League gestartet ist und auf dem letzten Platz der Liga steht, hat somit nun eine unfreiwillige Verschnaufpause, die die Mannschaft nach der 0:4 Klatsche gegen Lausanne gut gebrauchen kann.

Zuletzt gab es in mehreren Teams Ausbrüche des Coronavirus. Denn auch bei den Spielern der Young Boys und des FC Sion gab es positive Tests auf Corona. Das Spiel des FC Sion gegen Lausanne konnte jedoch trotzdem stattfinden, da die betroffenen Spieler rechtzeitig isoliert werden konnten.